Meeting Jim

MEETING JIM erzählt die faszinierende Lebensgeschichte von Jim Haynes, einem außergewöhnlichen Mann, der mit Herz und Seele den Spirit der 60er Jahre aufgegriffen und durch sein Leben getragen hat. Er gründete den ersten Paperback Bookshop in Großbritannien, koproduzierte 1962 die Literaturkonferenz und 1963 die Dramakonferenz in Edinburgh, die das heutige Edinburgh International Book Festival inspirierten. Jim Haynes ist Mitbegründer des Traverse Theatre in Edinburgh, der alternativen Zeitung International Times, des Untergrund Pop Clubs U.F.O. und des London Arts Lab. Er lehrte drei Jahrzehnte lang Medienwissenschaften und Sexualpolitik an der Universität von Paris VIII, war Mitbegründer der Zeitschrift für sexuelle Freiheit SUCK und leitete das Wet Dream Film Festival in Amsterdam.
In seinem Pariser Atelier schuf er die Tradition der „Sunday Dinners“. Seit fast 40 Jahren lädt er jeden Sonntagabend die Welt zum Abendessen ein. Seine "Sunday Dinners“, bei denen über 150 000 Personen zu Gast waren, sind legendär und die Spuren seines Lebenswegs von den USA nach Edinburgh, London und Paris hinterließen ein beeindruckendes soziales Netzwerk (man nennt ihn laut Guardian auch den Pate des Social Network).

Der Film ist nicht nur eine Homage an einen besonderen Menschen, sondern auch das Porträt einer Zeit, die uns geprägt hat. MEETING JIM spendet Hoffnung, dass man über den aktiven Aufbau von sozialen Netzwerken und Freundschaften eine bessere Welt schaffen kann.

Genre:Dokumentarfilm
Produktionsjahr:2018
Regie:Ece Ger
Drehbuch:Ece Ger
Darsteller:Jim Haynes u.v.m.
Produktion:Eva Film, Marta Moslw
Koproduktion:Starhaus Produktionen, Amygdala Film
Deutsch | English